JF027 Jagdfunk

Motivation, Idee, Realität und Perspektive des jagdlichen Podcastens.

JF027 Jagdfunk

Hörfunk startete im Oktober 1923 als das erste elektronische Massenmedium. Als Instrument der Beeinflussung gebraucht und bisweilen auch missbraucht unterliegt der Hörfunk in Deutschland der Rundfunkhoheit der Bundesländer. Dann averbreitete sich das Internet und das Smartphone verdrängte den tragbaren UKW-Empfänger. Produzieren und Senden wurde Bürgerrecht.

Aufnahmen ohne Zeitlimit öffneten das Radio für komplexe Themen und Zusammenhänge. Ein ideales Medium, um das Wissen, die Werten und die Wechselwirkungen des ältesten Handwerks der Welt zu sammeln und in Richtung der Jäger und der Bevölkerung zu transportieren.

Wilfried Flecken spricht mit Jochen Schumacher - dieses mal Gast im eigenen Podcast - über Vergangenheit und Zukunft, Internet und Technik, Gesprächspartner und Hörer, Vorbereitung und Postproduktion, Kosten und Spenden, Wild, Lebensraum, Politik und Jagd.


Teilnehmer

Wilfried Flecken
Wilfried Flecken
Jochen Schumacher
Jochen Schumacher


downloads


Themen und Links:

4 Kommentare
  1. Steffen
    Steffen says:

    Hallo Jochen!

    Vielen Dank an Dich und Deinem Freund Wilfried. Es war sehr interessant mal zu hören, wie so ein Podcast entsteht; insbesondere für einen Nicht-IT-ler wie mich 🙂
    Wie immer beeindruckt mich die ruhige Atmosphäre, in der das Gespräch geführt wurde.
    Hinsichtlich Deiner “Lernkurve” hätte ich gern erfahren, wie Du Deine Themen und die Gesprächspartner auswählst. Schade, dass dieser Teil übersprungen wurde. Vielleicht gibt es ja mal einen “Meine-Memoiren-Podcast” 😉

    Schöne Grüße und Weidmannsheil
    Steffen

    Antworten
    • Jochen Schumacher
      Jochen Schumacher says:

      es wundert mich jetzt doch, dass wir über die Auswahl der Gesprächspartner nicht gebührend gesprochen haben sollen. Aber wie dem auch sei …

      Ich treibe mich schon mal auf Veranstaltungen zu Jagd, Natur-, Arten- und Tierschutz rum. Da höre ich so einiges und lerne auch die Protagonisten kennen. Darüber hinaus verfolge ich die Meldungslage rund um die angesprochenen Themen. Manchmal interessiert mich ein Thema und ich suche den passenden Gesprächspartner. Manchmal interessiert mich ein Gesprächspartner und ich suche das passende Thema. Wenn die Kombination aus beiden passt, dann machen wir eine Sendung.

      Antworten
  2. A. M. Reichel
    A. M. Reichel says:

    Ich arbeite mich stetig rückwärts durch alle Ausgaben. Diese hier ist besonders interessant, weil mich wirklich interessiert, wie du zu all dem gekommen bist – wahnsinn, wie schnell sich der jagdfunk zu einer so effektiven knowledge base entwickelt hat. Schön finde ich deine Zukunftvisionen über podcast und eine Berufs-Welt, in der man durch seine Hörer sehr sicher aufgestellt ist (im Gegensatz zur dräuenden hire-and-fire-situation in den typischen abhängigkeitsbasierten Beschäftigungsverhältnissen).
    Ich hör dann mal weiter und melde mich hier und da wieder.

    Antworten
  3. Oliver Krüger
    Oliver Krüger says:

    Hallo Jochen, ich bin über deine Sendung mit Tim Pritlove auf deinen Podcast gestossen.
    Ich habe jetzt alle Sendungen bis hierher gehört und habe mir nicht vorstellen können,
    das JAGD so ein interessantes und umfangreiches Thema ist.

    Mach so weiter, ich bleibe dabei.
    Vielen Dank
    Oliver

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.