JF036 Schalldämpfer

Zündung, Knall, Gehörschaden, wirkungsvolle Prophylaxe und Verwaltungsakt

Die Idee des Schalldämpfers ist fast so alt, wie die Feuerwaffe selbst. 1894 ließ der Erfinder C. A. Aeppli sich eine Schalldämpferkonstruktion für eine Waffe patentieren. In den Jahren 1907/1908 gelang dem US-Amerikaner Hiram Percy Maxim die Fertigung des ersten serienreifen Schalldämpfers.

Die Geschichte der "Flüstertüte" wird über lange Zeit von mangelndem Wissen, Missverständnissen, Vorbehalten und unbegründeten Ängsten begleitet. Seine Verwendung wurde in der Regel mit Wilderern, Auftragskillern und Geheimagenten in Verbindung gebracht. Zusammen genommen haben diese Vorurteile die flächendeckende Verbreitung in vielen Ländern wirkungsvoll verhindert.

Der von Maxim bereits 1908 formulierte Lärmschutzgedanke scheint derzeit in Deutschland zunehmend fruchtbaren Boden zu finden.

Es ist also an der Zeit in einem Gespräch mit dem Schießlehrer, Waffensachverständigen, Jäger und Mediziner Dr. Christian Neitzel Funktion und Wirkung zu erläutern, die Verwaltungspraxis zu beleuchten und dabei mit Mythen und Vorurteilen aufzuräumen, damit das für den Jäger so wichtige feine Gehör bis ins hohe Lebensalter erhalten bleibt.

Teilnehmer

Dr. Christian Neitzel
Dr. Christian Neitzel
Website
Jochen Schumacher
Jochen Schumacher
Twitter Wunschliste Auphonic Credits GitHub Flattr Technik Wünsche Website

JF036 Schalldämpfer

downloads

Themen und Links

8 Antworten
  1. Lars
    Lars says:

    Man merkt in den ersten Minuten dass ihr einen guten Flow habt. Dann werde ich die riesen Nummer durchhören…

    WAHNSINNIGE!!! 😉

    Antworten
    • Lars
      Lars says:

      Jetzt habe ich auch das Ende der Sendung gehört. Ach herrje, was habe ich da nur angerichtet… Ich entschuldige mich ausdrücklich bei allen Mithörern für die äußerst kurzweiligen über drei Stunden “blutende Ohren”.

      Antworten
  2. Anko
    Anko says:

    Dickes Lob für diese sehr informative und dabei trotzdem von der ersten bis letzten Minute sehr unterhaltsame Sendung! Sehr viele gute Argumente und Anregungen für Schalldämpferantragsteller!

    Antworten
  3. Michl
    Michl says:

    Tolles Interview! Hab mir in drei Etappen Eure Unterhaltung angehört – und ich würde mir das Buch auch kaufen. 😉 Ich hab seit letzten Oktober einen Dämpfer und es ist echt so: Nie mehr ohne!

    Antworten
  4. Gerhard Eisinger
    Gerhard Eisinger says:

    Hallo Jochen, gratuliere zu deinem Interviewpartner in diesem podcast über die Verwendung von Schalldämpfern bei der Jagd. Selten ein so spannendes und informatives Interview gehört, bitte weiter so. WMH

    Antworten
  5. Thomas
    Thomas says:

    Hallo Jochen,
    Wieder mal eine sehr unterhaltsame und wichtige Folge. Wie das Thema Schalldämpfer in Deutschland behandelt wird ist mir schon länger ein Rätsel. Ich selber lebe in Norwegen und Schalldämpfer gehören hier zur jagdlichen Grundausrüstung. In meiner Jagdausbildung beispielsweise ging auf dem Schießstand der Schalldämpfer kaputt (Gewindeschaden wegen unsachgemäßer Behandlung 😉 ) und plötzlich kam große Hektik unter den Verantwortlichen auf ob denn nun überhaupt die Schießausbildung unter diesen Umständen fortgesetzt werden kann (!). Mit großer Sorge und Skepsis wurden alle Gehörschützer einer genaueren Untersuchung unterzogen und man ließ sich auf das große Wagnis ein, die 6,5×55 so völlig “nackig” abzufeuern. Es ging alles gut und nach mehrfacher Nachfrage aller Beteiligten ob denn mit den Ohren auch alles gut sei, atmete der Schießleiter erleichtert auf und versprach dass die Waffe und der Schalldämpfer gleich Montag Morgen beim Büchsenmacher auf der Werkbank liegen.
    Ich glaube diese Geschichte zeigt genau wie wenig praktisch und wie sehr politisch das Ganze in Deutschland behandelt wird. Ich selber leide einseitig unter einem schweren Knalltrauma das mir 90% meiner Hörfähigkeit auf diesem Ohr genommen hat.Der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten, und damit meine ich insbesondere auch die der Hunde, muss an erster Stelle stehen und davon ausgehend muss abgewogen werden, und zwar nicht mit irgendwelchen nebulösen Erklärungen sondern mit sachlichen Gutachten von kompetenten Organen und ordentlichen Statistiken die keiner für seine Interessen frisiert hat.
    Ich kann nur alle dazu auffordern sich mit dem Thema zu beschäftigen (dieser Podcast ist meines Erachtens der beste Weg dazu), wenn erforderlich dazu seine “kenn ich nich, will ich nich, ging früher auch ohne – Einstellung” und “erstmal gegen alles-Einstellung”kurz mal abzulegen und, wie ihr schon aufgefordert habt, den Behörden so richtig auf den Keks zu gehen und zack ist das Thema bald eine Geschichte die am Jägerstammtisch für Schmunzeln sorgt.
    Ich freu mich schon auf die nächste Folge!
    Vielen Dank für 3h12min bester Unterhaltung mit viel neuem Wissen!
    Thomas

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *