Berufsjäger in Namibia

Vom Werden und Sein eines Berufsjägers in Namibia

Afrika ist anders. Das gilt auch für die Ausbildung und den Alltag des Berufsjägers in Namibia.

Wer in Namibia bereits als Kind Elefantendung statt Lederball zum Fußballspiel nutzt, der kann wohl nur eine Laufbahn einschlagen: Die des Berufsjägers. Anders als in Europa gewohnt, besteht die Einstiegsqualifikation nicht in einem bestimmten Notendurchschnitt. Voraussetzung ist vielmehr, dass der Azubi bereits auf nachweisbare praktische Erfahrung im zukünftigen Beruf zurückgreifen kann.

Die Nase steckt weniger in den Büchern, sondern vielmehr im Wind. Die Ohren lauschen weniger den Ausführungen des Lehrers, sondern den Lauten der Wildnis. Die Hände führen nicht den Stift, sondern die Büchse auf afrikanisches Wild.

Hagen Denker gibt mir Auskunft über seine Herkunft, die Perspektiven der afrikanischen Jagd und des afrikanischen Berufsjägers und seinen Ausblick auf seine persönliche Zukunft.

Berufsjäger in Namibia

Teilnehmer

Hagen Denker
Hagen Denker
Jochen Schumacher
Jochen Schumacher

Themen und Links

2 Kommentare
  1. Jan
    Jan sagte:

    Noch nicht reingehört, aber super, dass es endlich mit dem Jagdfunk weitergeht! Warte seit Monaten auf eine neue Ausgabe und hoffe, dass noch viele weitere folgen werden.

    Antworten
  2. Steffen Gottschling
    Steffen Gottschling sagte:

    Hallo lieber Jochen !
    Nun, nach längerer Auszeit endlich eine weitere und spannende Episode zugleich vom Jagdfunk, und wieder mit dem Thema Namibia zusammen mit der Familie Denker. Wie der Vater so der Sohn, kaum zu unterscheiden die beiden, wenn man aufmerksam lauscht. Die Thematik nachwievor fundamental ernst und hoch spannend im Kontext. Die Ohren gespitzt und wie bei den vergangenen Episoden dieser Liga (39, 46 und 26) einfach nur wegweisend und gut !

    Chapeau und Danke !!
    Steffen Gottschling

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.